04.06.10 | 5:0 für die Lebenshilfe

Ein Fußballturnier für Menschen mit und ohne Behinderung

 

Fußball verbindet Menschen – jung und alt, Männer und Frauen, unterschiedlicher Nationalität. Und das nicht nur zur WM. Weil auch Menschen mit Behinderung begeisterte Fußballfans sind, veranstaltet die Lebenshilfe Berlin am Samstag, den 5. Juni 2010, von 10 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz Wutzkyallee 98 in Neukölln ein integratives Fußballturnier. Die neun Teams, in denen Menschen mit und ohne Behinderung spielen, kämpfen nicht nur um den Sieg, sondern freuen sich vor allem auf die Begegnung auf dem Rasen.

Ermöglicht hat das Turnier der Bezirk Neukölln. Projektleiter Markus Lau bedankt sich: „ Als wir nach einer Platzsperrung ganz kurzfristig einen anderen Austragungsort finden mussten, waren das Sportamt und das Umweltamt sehr kooperativ und haben uns innerhalb von zwei Tagen eine Zusage für den Sportplatz in der Wutzkyallee gegeben.“

Das Aufwärmtraining vor dem Turnier und das Torwandschießen im Rahmenprogramm gestaltet ein Team freiwilliger Helfer, die auch selbst eine Turniermannschaft stellen.

Die Lebenshilfe Berlin setzt sich für die Interessen von Menschen mit geistiger Behinderung ein und feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Aus dem Elternselbst­hilfeverein mit heute 1.700 Mitgliedern und 150 Freiwilligen wurde einer der größten sozialen Dienstleister Berlins mit über 1.000 Mitarbeitern an 100 Standorten.

Ansprechpartner:
Markus Lau
Fon 0176. 10 17 92 09

 

Lebenshilfe Berlin
Heinrich-Heine-Straße 15 (Annenhöfe)
10179 Berlin

Christiane Müller-Zurek
Pressesprecherin
Telefon 030. 82 99 98-181

christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de