03.12.09 | Lions Club erfüllt Menschen mit Behinderung Herzenswünsche

Am 6. Dezember beschenken Mitglieder des Lions Clubs Gendarmenmarkt wieder Menschen mit geistiger Behinderung, die in der Wohnstätte Oranienburger Straße der Lebenshilfe Berlin leben. Seit vielen Jahren erfüllen die Nikoläuse vom Lions Club hier ganz persönliche Herzens­wünsche, z.B. eine Tagesdecke, eine Lampe, Schmuck, CD-Player oder Gutscheine für den Friedrichstadt-Palast. Liebevoll verpackt, werden die Geschenke bei der Weihnachtsfeier der Wohnstätte überreicht. Die Idee hatte Club-Mitglied und Galerist Rainer Ebert vor mehr als zehn Jahren. Seine Galerie Berlin liegt in der Nachbarschaft.

„Für viele Menschen mit Behinderung, die hier wohnen, ist die Weihnachtsaktion einer der ganz großen Höhepunkte des Jahres“, bedankt sich Ulrich Arndt, der erste Vorsitzende der Lebenshilfe Berlin, „insbesondere für diejenigen, die keine Angehörige mehr haben.“

Lions wurde 1917 in Chicago gegründet und ist heute in 186 Ländern der Erde vertreten. Unter dem Motto „We serve – wir dienen“ unterstützt Lions soziale Projekte. In Deutschland engagieren sich 40.000 Männer und Frauen in 1.200 Lions Clubs.

Die Lebenshilfe Berlin feiert im nächsten Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Elternselbsthilfe-Organisation setzt sich für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien ein. Heute gehört sie mit 1.500 Mitgliedern und fast 1.000 Mitarbeitern an rund 100 Standorten zu den großen Anbietern sozialer Dienstleistungen in Berlin.

1.494 Zeichen - Belegexemplar erbeten

Kontakt:

Lebenshilfe Berlin
Anke Reyelt-Schubert
Leiterin Wohnstätte Oranienburger Str.
Oranienburger Str. 19/20, 10178 Berlin
Fon 030. 28 39 97 0
mobil 0176. 10 17 92 05

anke.reyelt-schubert@lebenshilfe-berlin.de

Lebenshilfe Berlin
Heinrich-Heine-Straße 15 (Annenhöfe)
10179 Berlin

Christiane Müller-Zurek
Pressesprecherin
Telefon 030. 82 99 98-181

christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de