08.05.09 | Kunst kennt keine Grenzen - Ausstellung Lebenskunst

Heute eröffnet Heinz Buschkowsky, der Bezirksbürgermeister von Neukölln, um 18 Uhr im Gemeinschaftshaus Lipschitzallee die Ausstellung "Lebenskunst" mit Exponaten aus den Fördergruppen Neukölln der Lebenshilfe Berlin. Die Leiterin der Fördergruppen Jeannette Hoffmann freut sich, der Öffentlichkeit einen Einblick in die künstlerische Welt von Menschen mit Behinderung zu geben: "Wo Worte fehlen, vermitteln die ausdrucksstarken und farbintensiven Bilder einen Zugang zur Gefühls- und Gedankenwelt behinderter Menschen. Sie drücken Freude und Trauer aus, vermitteln Lebensqualität und zeigen individuell einzigartiges Leben."

Die Fördergruppen Neukölln betreuen 37 Frauen und Männer mit schweren geistigen und mehrfachen Behinderungen. Ihre Arbeit ist darauf ausgerichtet, soziale Kompetenzen zu erweitern sowie Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Dabei ist Arbeit ein wesentliches Mittel zur Selbstverwirklichung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die differenzierten  Angebote werden immer individell abgestimmt. Ein großer Schwerpunkt liegt im kreativen Bereich.

Die Ausstellung ist vom 9.5. – 23.5.2009 in der Galerie im Gemeinschaftshaus zu sehen. Sie wurde ermöglicht durch Katharina Smaldino, der Bezirksbeauftragten für Menschen mit Behinderung in Neukölln.

Termin:Samstag, 9. Mai 2009 bis Samstag, 23. Mai 2009

Ort:
Gemeinschaftshaus Lipschitzallee
Bat-Yam-Platz 1
12353 Berlin

Ansprechpartnerin:
Jeannette Hoffmann
Fon 030. 60 61 392

1.308 Zeichen - Abdruck honorarfrei - Belegexemplar erbeten

 

Lebenshilfe Berlin
Heinrich-Heine-Straße 15 (Annenhöfe)
10179 Berlin

Christiane Müller-Zurek
Pressesprecherin
Telefon 030. 82 99 98-181

christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de