Begleitete Elternschaft

Unsere ambulante Hilfe richtet sich an Eltern und allein erziehende Mütter und Väter mit geistiger und psychischer Beeinträchtigung und ihre Kinder.

Die sozialpädagogische Familienhilfe unterstützt Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen und leistet Hilfe zur Selbsthilfe.

Unsere Unterstützung setzt direkt im Lebensumfeld der Familie an. Ziel ist, die vorhandenen Ressourcen der Familie und ihres Umfeldes zu aktivieren und zu stärken, um vorhandene familiäre und persönliche Probleme zu erkennen und gemeinsam Lösungsschritte zu entwickeln. Dabei geht es insbesondere um das Wohl der Kinder und die Sicherung ihrer altersangemessenen Entwicklung und Förderung. Bei Bedarf wird auch kompensatorische Familienhilfe geleistet.

Angebotene Hilfen

Orientiert am Hilfebedarf, werden mit jeder Familie Hilfeplanung und konkrete Umsetzungsschritte vereinbart. Die individuellen Unterstützungsangebote umfassen Beratung, Anleitung und Begleitung vor allem in den Bereichen:

  • Kindererziehung, z.B. Ernährung und Gesundheit, Fragen der Kindesentwicklung, altersgemäßer Umgang mit den Kindern, Organisation von externen Fördermöglichkeiten und therapeutischen Maßnahmen;
  • persönliche und familiäre Probleme, z.B. Aufbau von Alltagsstrukturen, Gestaltung der familiären Beziehungen, Hilfe in Konflikt- und Krisensituationen;
  • lebenspraktische Belange, z.B. Organisation des Haushaltes, Umgang mit Geld, Erledigung von Amtsangelegenheiten;
  • Clearing, Beratung und Begleitung der Eltern bei Fremdunterbringung oder Rückführung der Kinder.

Wenn schon während der Schwangerschaft Hilfebedarf besteht, kann die Unterstützung bereits vor der Geburt beginnen. Bei Fragen des Kinderschutzes arbeiten wir eng mit den Fachkräften des Jugendamtes im Rahmen des dazugehörigen Verfahrens zusammen, um notwendige Hilfen sicher zu stellen und gegebenenfalls Entscheidungen zum Wohl der Kinder zu unterstützen.

Die Teams

In der Regel werden die Familien von zwei Mitarbeiter/ innen begleitet. In den Teams arbeiten fest angestellte Sozialpädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Diplom-Pädagog/innen und Diplom-Psycholog/innen. Durch regelmäßigen fachlichen Austausch, Supervision und spezifische Fortbildungen gewährleisten wir die Qualität unserer Angebote.

Treffpunkte

Die ambulante Hilfe der Begleiteten Elternschaft hat eine aufsuchende Struktur. Die Unterstützung erfolgt überwiegend in den Lebensräumen der Familie. Daneben bieten die bezirklichen Treffpunkte weiterführende Angebote außerhalb des häuslichen Rahmens. Ziel dieser Aktivitäten sind Erhalt und Ausbau sozialer Netzwerke für die Familien und ihre Kinder.

Finanzierung

Die Unterstützung durch die Begleitete Elternschaft ist sowohl auf das Wohl des Kindes als auch auf die Situation der Eltern ausgerichtet. Aus diesem Grund hat sich eine Mischfinanzierung als sinnvoll und notwendig erwiesen. Rechtliche Grundlage für Leistungen der Jugendhilfe, Hilfen zur Erziehung, ist das SGB VIII, §§ 27, 31ff. Rechtliche Grundlage für Leistungen der Eingliederungshilfe ist das SGB XII §§ 53, 54.

Hilfebedarf und Hilfeplanung für die Familien werden mit den Fachkräften von Jugendämtern und Fallmanagement bzw. Sozialpsychiatrischem Dienst beraten und die Ausgestaltung der Unterstützung gemeinsam vereinbart.

Lebenshilfe Berlin
Begleitete Elternschaft
Heinrich-Heine-Straße 15
10179 Berlin

Annegret Simon-Sack, Leitung
Telefon 030. 82 99 98 -172
Fax 030. 82 99 98 -211

annegret.simon-sack@lebenshilfe-berlin.de


Treffpunktadressen:


Begleitete Elternschaft
Ost

Allee der Kosmonauten 151 E
12685 Berlin
Telefon 030. 93 30 226

bel02@lebenshilfe-berlin.de


Begleitete Elternschaft
Mitte
Begleitete Elternschaft
Nord-West

Tegeler Straße 22
13353 Berlin
Telefon 030. 453 40 76
Telefon 030. 344 58 21

bel03@lebenshilfe-berlin.de


Begleitete Elternschaft
Süd

Böhmische Straße 31
12055 Berlin
Telefon 030. 606 48 35

bel01@lebenshilfe-berlin.de