Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Grafischer Text: damit jeder dazu gehört

Marte Meo Einführungsseminar: Beziehung stärken – Entwicklung unterstützen

Termin(e)

Dozent: Torsten Holm

Zielgruppe: Mitarbeiter:innen in der Behindertenhilfe, Interessierte, Angehörige

Teilnehmerzahl: 18

Kosten: 200 €

Die Botschaft hinter dem Verhalten verstehen Marte Meo in der Zusammenarbeit mit erwachsenen Menschen mit geistiger Beeinträchtigung

Die Marte Meo Methode wurde von Maria Aarts ursprünglich aus Ihrer Zusammenarbeit mit autistischen Menschen heraus entwickelt und wird mittlerweile in vielfältigen sozialen Handlungsfeldern international angewendet. Aarts ging der Frage nach, wie entwicklungsunterstützende Kommunikation und Interaktion beschaffen sein muss, um das jeweilige Gegenüber zu erreichen und was hinter dem als auffällig deklarierten Verhalten stehen kann. Im Rahmen der Marte Meo Arbeit werden Videosequenzen aus alltäglichen Situationen analysiert und Ansatzpunkte für konkretes, förderliches Verhalten der Bezugsperson abgeleitet. Gleichzeitig werden die Entwicklungsbedürfnisse des Gegenübers sichtbar. Die Arbeit mit der Marte-Meo-Methode wird hier insbesondere im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Menschen mit schwerer geistiger Beeinträchtigung (und Verhaltensauffälligkeiten) vorgestellt.

Schwerpunkte

  • Marte Meo Methode – Grundlagen und Grundprinzipien
  • Basiselemente entwicklungsförderlicher Kommunikation
  • Arbeit mit Videosequenzen
  • Videointeraktionsanalyse
Ziele
  • Kennenlernen der Marte-Meo Methode
  • Kennenlernen der Videointeraktionsanalyse
  • Erfahren der Basiselemente entwicklungsförderlicher Kommunikation

Methoden

  • Vortrag/ Impulsbeiträge, Gruppenarbeit, Videoanalyse, Selbsterfahrungsübung