Liebe Fortbildungsteilnehmende, ab 1.6.2020 werden wir den Fortbildungs- und Seminarbetrieb bei der Lebenshilfe Bildung unter Einhaltung eines Sicherheits- und Hygienekonzepts wieder aufnehmen. Bitte informieren Sie sich zu dem von Ihnen gebuchten Fortbildungstermin bei Frau Braun unter 030 - 829 998 603 oder bei Frau Neubert unter 030 - 829 998 601.
Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Einführung in die ICF und TIB

Termin(e)
Mo, 27.01.2020, 09:00 Uhr - Di, 28.01.2020, 16:00 Uhr

Dozent: Heike Schaumburg

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 350 €

Die internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) basiert auf dem bio-psycho-sozialen Modell der Weltgesundheitsorganisation und stellt eine einheitliche und standardisierte internationale Systematik zur Beschreibung von Gesundheit bzw. Gesundheitszuständen zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Gesundheitsmodells und der Klassifi kation können die Auswirkungen von Gesundheitsproblemen eines Menschen auf seine Aktivitäten und sein „Eingebunden sein“ in das gesellschaftliche Leben beschrieben werden.

Die ICF ist nicht nur konzeptionell in stationären medizinischen Rehabilitationseinrichtungen zu nutzen, sondern auch Basis zum Formulieren von Zielen und Schreiben von Entwicklungsberichten.

Die Fortbildung hat zum Ziel, Ihnen die Grundkonstruktion, die Philosophie, die Ziele und die wichtigsten Begriffe der ICF zu vermitteln. Dabei lernen Sie die ICF in Bezug auf die Hilfebedarfsinstrumente TIB und ITP einzuordnen und für den eigenen Arbeitsbereich anzuwenden.

Schwerpunkte  

  • Die Entwicklung der ICF
  • Das bio-psycho-soziale Modell
  • Begriffe und Konzepte der ICF, rechtliche Aspekte
  • Kontextfaktoren (Umweltfaktoren / Personbezogene Faktoren)
  • Kodierung und Core-Sets
  • Ziele, Bedeutung und Grenzen der ICF
  • TIB und ICF  

Methoden  

  • Diskussion, Vortrag, Arbeitsgruppen, Übungen

Hinweis  

  • Bitte bringen Sie Ihre ICF und anonymisierte Fälle (Entwicklungsberichte) mit.