Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

SEED-Der entwicklungspsychologische Ansatz in der Begleitung

Termin(e)
Fr, 13.11.2020, 09:00 Uhr - Sa, 14.11.2020, 16:00 Uhr

Dozent: Sabine Zepperitz

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Angehörige

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 350 €

Verhaltensauffälligkeiten besser verstehen und Beziehung gestalten

Geistige Behinderung ist kein rein kognitives Problem, auch die (sozio-)emotionale Entwicklung kann beeinträchtigt sein und verzögert oder unvollständig verlaufen. Dadurch entstehen unter Umständen schwere Verhaltensauffälligkeiten und in der Folge psychische Störungen. Dies kann zu weitreichenden Konsequenzen wie vermeidbaren Klinikaufenthalten, hohen psychopharmakologischen Behandlungen, Arbeits- und Wohnplatzverlust bis hin zur Exklusion aus der Gesellschaft führen.

Verhaltensauffälligkeiten sind häufig durch den vorliegenden emotionalen Entwicklungstand erklärbar. Das Wissen um den emotionalen Entwicklungsstand eines/r Betreuten liefert uns veränderte Sichtweisen auf Verhaltensauffälligkeiten und eröffnet neue Perspektiven, damit umzugehen. Das Erwachsensein unserer Klient_innen muss dennoch weiterhin im Fokus bleiben. Betreuungskonzepte auf der Grundlage des entwicklungspsychologischen Ansatzes zu erstellen, kann auch dazu beitragen, unspezifi sche medikamentöse Behandlung zu vermeiden.

Mit dem „Schema der emotionalen Entwicklung“ (SEO) von Anton Dosen wird ein Diagnostikmanual vorgestellt, das Ihnen Grundbedürfnisse verdeutlicht und Erklärungsansätze für auffälliges Verhalten bieten kann. Auf Grundlage dieser Ergebnisse können pädagogische Interventionen auf dem jeweils vorliegenden Entwicklungsniveau erarbeitet und im Alltag umgesetzt werden.

Am ersten Tag steht die Vermittlung von Grundwissen der Entwicklungspsychologie anhand des 5 Phasen Modells von Anton Dosen im Vordergrund. Es werden die Besonderheiten der Entwicklung bei Menschen mit geistiger Behinderung betrachtet und der Aufbau und die Handhabung des Manuals vermittelt. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen über den aktuellen Stand der Forschung und Weiterentwicklung des Manuals.

Am zweiten Tag wird die praktische Anwendung anhand von videobasierten Fallbeispielen skizziert und eine exemplarische Erhebung anhand von schriftlichen Fallbeispielen in Gruppen erprobt.

Schwerpunkte

  • Emotionale Entwicklung eines Menschen
  • Besonderheiten bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Das diagnostische Manual „Schema der emotionalen Entwicklung“ von Anton Dosen  

Methoden

  • Vortrag, Gruppenarbeit, Praxisbeispiele, Fallanalyse, Videoanalyse, Erfahrungsaustausch und Diskussion