Lebenshilfe Bildung

Umgang mit herausforderndem Verhalten – Basiswissen

Termin(e)
Do, 09.05.2019, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Dozent: Dr. Brita Schirmer

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Angehörige

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 130 €

Menschen, die Aggressionen ausgesetzt sind, geraten erwiesenermaßen unter Stress. Diese Situationen stellen besondere Belastungen im beruflichen Alltag dar, auf die Pädagogen durch ihre Ausbildung meist nicht oder zu wenig vorbereitet wurden. Wie verhalte ich mich, wenn mich ein Klient angreift, wenn ich eine Anforderung an ihn stelle? Oder wenn er einen anderen Klienten belästigt?

In dieser Fortbildung wird überblicksartig pädagogisches Handwerkzeug vorgestellt, um solche Situationen bewältigen zu können.

Im ersten Teil werden grundlegende theoretische Fragen (Definition und Ursachen von Aggressionen) erörtert, die die Basis für den Umgang mit Aggressionen bilden.

Im zweiten, praktischen Teil wird vermittelt, wie Sie und Ihr Team aggressives Verhalten eines Klienten verhindern können. Dabei werden entsprechend der unterschiedlichen Aggressionstypen (instrumentell, impulsiv, affektiv und automatisiert) verschiedene Handlungskonsequenzen in der pädagogischen Arbeit erläutert und anhand von Filmbeispielen vorgeführt.

Schwerpunkte  

  • Wesentliche Faktoren, die für das Entstehen von Aggressionen bedeutsam sind
  • Allgemeine Vorgehensweise im Team, um herausforderndes Verhalten zu verändern
  • Verschiedene Aggressionstypen (instrumentell, impulsiv, affektiv und automatisiert) und die entsprechenden Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen  

Methoden  

  • Vortrag mit PowerPoint-Präsentation, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Auswertung von Videosequenzen, Handout