Liebe Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, das Corona Virus hält uns derzeit alle in Atem. Wir alle sind gebeten, uns einzuschränken, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. In ganz Deutschland sind öffentliche Einrichtungen temporär geschlossen und auch unser Seminarbetrieb muss pausieren. Doch es wird auch wieder eine andere Zeit kommen und darauf freuen wir uns schon sehr. Deshalb halten wir unser Online-Angebot aufrecht. Vielleicht nutzen Sie die Zeit zum Stöbern und um Fortbildungspläne zu schmieden. Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen unter 829 998 603 gerne zur Verfügung.
Alles Gute und bleiben Sie gesund. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Umgang/Begleitung und Förderung von erblindenden und blinden Menschen

Termin(e)
Mo, 28.10.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Dozent: Michael Hermann

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Interessierte, Angehörige

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 150 €

Eine eintretende Sehbehinderung oder Blindheit ist ein gravierender Einschnitt in das Leben. Es entsteht ein Spannungsbogen zwischen Einfordern und Zurückweisen von Hilfe. Menschen in der Umgebung des Betreffenden wissen häufig nicht, ob Sie helfen sollen, helfen können oder Hilfe überhaupt gewollt ist. In dieser Fortbildung können Sie durch Selbsterfahrungsübungen einen kleinen Einblick in das Leben mit Erblindung erhalten.

Schwerpunkte  

  • Selbsterfahrung, Führtechniken, lebenspraktische Fertigkeiten
  • Hilfe auf Augenhöhe
  • Sicherheit und Selbstbestimmtheit  

Ziele  

  • Souveräner Umgang mit blinden Menschen
  • Sichere Anwendung der Führtechniken
  • Offenheit für die besonderen Bedürfnisse seheingeschränkter Menschen
  • Der Weg ist eher der, Dinge zuzutrauen als Dinge abzunehmen.  

Methoden  

  • Selbsterfahrung, Fallbeispiele, Selbstreflexion