Lebenshilfe Bildung

Umgang/Begleitung und Förderung von erblindenden und blinden Menschen

Termin(e)
Mo, 28.10.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Dozent: Michael Hermann

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Interessierte, Angehörige

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 150 €

Eine eintretende Sehbehinderung oder Blindheit ist ein gravierender Einschnitt in das Leben. Es entsteht ein Spannungsbogen zwischen Einfordern und Zurückweisen von Hilfe. Menschen in der Umgebung des Betreffenden wissen häufig nicht, ob Sie helfen sollen, helfen können oder Hilfe überhaupt gewollt ist. In dieser Fortbildung können Sie durch Selbsterfahrungsübungen einen kleinen Einblick in das Leben mit Erblindung erhalten.

Schwerpunkte  

  • Selbsterfahrung, Führtechniken, lebenspraktische Fertigkeiten
  • Hilfe auf Augenhöhe
  • Sicherheit und Selbstbestimmtheit  

Ziele  

  • Souveräner Umgang mit blinden Menschen
  • Sichere Anwendung der Führtechniken
  • Offenheit für die besonderen Bedürfnisse seheingeschränkter Menschen
  • Der Weg ist eher der, Dinge zuzutrauen als Dinge abzunehmen.  

Methoden  

  • Selbsterfahrung, Fallbeispiele, Selbstreflexion