Liebe Fortbildungsteilnehmende, ab 1.6.2020 werden wir den Fortbildungs- und Seminarbetrieb bei der Lebenshilfe Bildung unter Einhaltung eines Sicherheits- und Hygienekonzepts wieder aufnehmen. Bitte informieren Sie sich zu dem von Ihnen gebuchten Fortbildungstermin bei Frau Braun unter 030 - 829 998 603 oder bei Frau Neubert unter 030 - 829 998 601.
Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Erfolgreiche Teamarbeit

Termin(e)
Mi, 22.05.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Dozent: Klaus Steinkemper

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 160 €

In unserem Arbeitsalltag sind wir einerseits oftmals allein in Situationen und müssen Entscheidungen treffen, andererseits sind wir nicht nur organisatorisch auf ein funktionierendes Team an- gewiesen. Erfolgreiche Teamarbeit ist keine Kunst, wenn man einige Grundregeln beachtet. Damit aus einem Team mehr wird als eine lose Zusammenkunft von Einzelkämpfern, braucht es gemeinsame Ziele und gemeinsame Regeln.

Schwerpunkte  

  • Erfolgskriterien für Teams
  • Gemeinsame Ziele und Visionen
  • Die hohe Kunst des Zuhörens
  • Feedback geben und nehmen
  • Gruppendynamik Grundlagen
  • Positionen, Rollen und Funktionen in Teams
  • Regeln und Vereinbarungen als Rahmen für die Zusammenarbeit

Ziele  

  • Grundlagen der Kommunikation kennenlernen und anwenden, insbesondere üben des aktiven Zuhörens › Formulierung von SMART Zielen
  • Fünf Phasen der Gruppenprozesse nach Tuckman und andere Modelle kennenlernen
  • Beschreibung verschiedener Positionen und Rollen in Teams
  • Unterscheidung der Funktionen: Leitung und Mitarbeiter_in
  • Identifikation wichtiger Regeln und Grundlagen für die Zusammenarbeit sowie Transfer in den Arbeitsalltag
  • Anwendung von Feedbackregeln

Methoden  

  • Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Input, verschiedene Übungen, ggf. Rollenspiele, Arbeit mit Fall- und Praxisbeispielen, Plenumsdiskussionen mit Ergebnissicherung, Transfer: Aktionsplan