Lebenshilfe Bildung

Entwicklungstest sechs Monate bis sechs Jahre (Revision) 2018

Termin(e)
Fr, 25.10.2019, 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Dozent: Dr. Thorsten Macha

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 200 €

Der ET 6-6-R ist ein Standard-Diagnostikum zur Entwicklungsdiagnostik im deutschen Sprachraum. Mit ihm wird eines differenziertes Entwicklungsprofil über die fünf Bereiche Körpermotorik, Handmotorik, Kognitive Entwicklung, Sprachentwicklung sowie Sozio-emotionale Entwicklung ermöglicht. Ergänzt wird das Profil ab dem Alter von dreieinhalb Jahren um den Untertest Nachzeichnen.

Der Kurs stellt zunächst die Grundannahmen des Verfahrens sowie die Testgliederung vor. Danach wird anhand von Demonstrationen und Übungen ausführlich in die Durchführung des ET 6-6-R eingeführt. Abschließend wird die Auswertung und Interpretation, das heißt die Erstellung und Interpretation der Entwicklungsprofile anhand von Fallbeispielen erläutert. Die Aussagemöglichkeiten des ET 6-6-R bei förderdiagnostischen Fragestellungen sowie im Rahmen der Entwicklungsverlaufs- und Therapiekontrolle werden anschaulich erörtert.

Neuerungen des ET 6-6-R gegenüber dem ET 6-6:

  •  Erweiterung der Aufgabenmenge von zuvor 180 Aufgaben auf nun 245 Aufgaben;
  • Zum Teil neue Testmaterialien;
  • Deutliche Erhöhung des Standardisierungsgrades der Aufgaben;
  • Neugestaltete Protokollmaterialien;
  • Übersichtliche Neugliederung der Entwicklungsbereiche im Entwicklungsprofil;
  • Gute Differenzierungsfähigkeit im unteren und mittleren Leistungsbereich;  
  • Neugestaltung der Auswertung und Interpretation (Entwicklungsquotienten) bei Anwendung neu erhobener Testnormen.

Literatur: Petermann, F. & Macha, T. (2013). Entwicklungstest sechs Monate bis sechs Jahre – Revision (ET 6-6-R). Frankfurt/M.: Pearson Assessment.  

Schwerpunkte   

  • Konstruktionsmerkmale und Verfahrensgliederung
  • Durchführung
  • Profilerstellung und Interpretation  

Ziele  

  • Allgemeine Orientierung über das Testverfahren
  • Einarbeitung in Durchführungs- und Auswertungsroutinen

Methoden  

  • Durchführung, Profilerstellung, Ergebnisinterpretation