Liebe Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, das Corona Virus hält uns derzeit alle in Atem. Wir alle sind gebeten, uns einzuschränken, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. In ganz Deutschland sind öffentliche Einrichtungen temporär geschlossen und auch unser Seminarbetrieb muss pausieren. Doch es wird auch wieder eine andere Zeit kommen und darauf freuen wir uns schon sehr. Deshalb halten wir unser Online-Angebot aufrecht. Vielleicht nutzen Sie die Zeit zum Stöbern und um Fortbildungspläne zu schmieden. Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen unter 829 998 603 gerne zur Verfügung.
Alles Gute und bleiben Sie gesund. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

BetreuungsKRAFT in der Behindertenhilfe

Termin(e)
Mo, 02.09.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Dozent: Annelen Schulze Höing

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 170 €

Zwischen von persönlicher Assistenz abhängigen Menschen und ihren Betreuern kann es zu belastenden Spannungen kommen, die u. a. darin begründet sind, dass Mitarbeiter_innen sich vom Verhalten der Klient_innen herausgefordert und persönlich stark belastet fühlen. Als herausfordernd wird betrachtet, was als störend, belastend, fremd- oder selbstgefährdend wahrgenommen wird. Der Begriff „herausforderndes Verhalten“ bezieht sich somit allein auf die Wirkung des Verhaltens auf die Umgebung und nicht darauf, wie die Klienten_innen das Verhalten selbst erleben.

Was für die Umgebung eine Herausforderung bedeutet, kann für den Klienten mit Wohlbefi nden verbunden und aus seiner Perspektive sinnvoll sein.

Im Alltag sind Mitarbeiter_innen immer wieder neu gefordert, mit für sie als belastend wahrgenommenen Verhaltensweisen so umzugehen, dass die eigene innere Stärke gewahrt bleibt. Das ist ein Balanceakt, der/die Mitarbeiter_in täglich neu fordert.

Der Workshop dient dazu, dass Teilnehmer_innen belastende Spannungen aus der berufl ichen Praxis erkennen und reflektieren, um immer wieder neu einen guten Zugang zur inneren Stärke, BetreuungsKRAFT und Balance zu finden.

Schwerpunkte

  • Reflexion der eigenen Erfahrung und der persönlichen Grundhaltung
  • Gemeinsames Erkunden von weiteren Perspektiven und neuen Lösungsansätzen zur „Verflüssigung“ spannungsreicher Situationen
  • Umgang mit Stress - Selbstpflege für Betreuende
  • Rolle von Teamarbeit, Führung und Kommunikation bei der Pflege der eigenen BetreuungsKRAFT

Methoden

  • Vortrag, Diskussionen, Erfahrungsaustausch, Arbeit an Fallbeispielen