Lebenshilfe Bildung

Langjährige Betreuungsbeziehungen im Betreuten Wohnen

Termin(e)
Do, 24.10.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Dozent: Heike Schaumburg

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 10-18

Kosten: 160 €

Häufig finden in der Behindertenhilfe Betreuungen über einen langen Zeitraum statt. Die Begleitung verändert sich über die Jahre kaum und die Partner haben sich aufeinander eingespielt. Die Assistenzgeber kennen den Assistenznehmer gut und umgekehrt weiß der Assistenznehmer welche Erwartungen an ihn gestellt werden. Die Balance zwischen Nähe und Distanz immer wieder neu zu betrachten und ins Gleichgewicht zu bringen, ist ein Ziel der Fortbildung. Durch kreative Techniken lernen die Teilnehmer_innen die Assistenznehmer neu kennen und können aus einem professionellen Abstand neue Ideen für die Begleitung entwickeln.

Ein weiterer Schwerpunkt wird sein, die eigenen Grenzen zu beleuchten und in den Austausch über Wünsche und Bedürfnisse der Assistenznehmer zu gehen und diese miteinander in Balance zu bringen.

Langfristig kann aus dieser Fortbildung eine Gruppe entstehen, die sich 3-4-mal im Jahr trifft. Psychohygiene, mit Abstand und im Austausch mit den Kolleg_innen neue Perspektiven und Ideen für den Klienten zu entwickeln, könnten Inhalte einer beratenden Gruppe werden.

Ziele  

  • Konstruktiver Umgang mit unterschiedlichem Nähe-Distanzverhalten
  • Eigene Grenzen kennen lernen
  • Klärung der Erwartungen an den/die Assistenzgeber_in
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Ein neuer Blick auf den/die Assitenznehmer_in

Methoden  

  • Übung, Diskussion, Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbesprechung