Liebe Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, das Corona Virus hält uns derzeit alle in Atem. Wir alle sind gebeten, uns einzuschränken, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. In ganz Deutschland sind öffentliche Einrichtungen temporär geschlossen und auch unser Seminarbetrieb muss pausieren. Doch es wird auch wieder eine andere Zeit kommen und darauf freuen wir uns schon sehr. Deshalb halten wir unser Online-Angebot aufrecht. Vielleicht nutzen Sie die Zeit zum Stöbern und um Fortbildungspläne zu schmieden. Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen unter 829 998 603 gerne zur Verfügung.
Alles Gute und bleiben Sie gesund. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Palliative Care „Ein Leben bis zuletzt - dort, wo ich zu Hause bin“

Termin(e)
Di, 15.09.2020, 09:00 Uhr - Mi, 16.09.2020, 16:00 Uhr

Dozent: Barbara Hartmann

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Interessierte, Angehörige

Teilnehmerzahl: 10 - 18

Kosten: 320 €

Assistenzkräfte in der Eingliederungshilfe stehen zunehmend vor einer neuen Herausforderung: Die zu begleitenden Menschen werden alt. Dies ist häufig verbunden mit fortschreitenden Erkrankungen, erhöhter Pflegetätigkeit und der Frage, wie eine weitere Begleitung gelingen kann. Auf der einen Seite steht der Wunsch der Mitarbeitenden ein Sterben im gewohnten Umfeld zu ermöglichen, auf der anderen Seite besteht die Angst, den Anforderungen nicht gewachsen zu sein. Diese Fortbildung ermöglicht Antworten auf Fragen.

Schwerpunkte  

  • Bedeutung der Begriffe „Hospiz“ und „Palliative Care“
  • mögliche Unterstützungspartner  
  • Inhalte einer hospizlichen und palliativen Begleitung
  • Erfassung von Schmerzen
  • Umgang mit ethischen Fragestellungen am Beispiel von Essen und Trinken am Lebensende
  • Möglichkeiten zur Symptomlinderung am Lebensende
  • Umgang mit Verstorbenen
  • Umgang mit der Wahrheit
  • Begleitung von Sterbenden
  • Begleitung von Mitbewohnern und Angehörigen
  • Umgang mit eigenen Grenzen und den Grenzen im Team

Methoden  

  • Theorie, Arbeitsgruppen, Erfahrungsaustausch