Liebe Fortbildungsteilnehmende, ab 1.6.2020 werden wir den Fortbildungs- und Seminarbetrieb bei der Lebenshilfe Bildung unter Einhaltung eines Sicherheits- und Hygienekonzepts wieder aufnehmen. Bitte informieren Sie sich zu dem von Ihnen gebuchten Fortbildungstermin bei Frau Braun unter 030 - 829 998 603 oder bei Frau Neubert unter 030 - 829 998 601.
Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Lebenshilfe Bildung

Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Pilgern- Wanderpädagogik 2.0

Termin(e)
Di, 28.04.2020, 09:00 Uhr - Mi, 29.04.2020, 16:00 Uhr

Dozent: Roman Rösener und Bianca Scholten

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe

Teilnehmerzahl: 5-12

Kosten: 330 €

 Die Fortsetzung und Erweiterung der erfolgreichen Fortbildung zur Wanderpädagogik. Wandern verhält sich zum Pilgern wie das Salz in der Suppe; es ist notwendiger, integraler Bestandteil aber noch nicht sein Wesen. Während Wandern eher das Vergnügen der modernen Städter ist, ist Pilgern eine jahrtausend alte Tradition der Selbsterforschung und Sinnsuche.

In der Arbeit mit Menschen mit Behinderung wird Wandern als pädagogische Intervention und weiche Therapieform immer wichtiger. Die positiven Wirkungen von Wandern wie Stressreduzierung, Stärkung der Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit sowie die Förderung kognitiver und kommunikativer Fähigkeiten sind mittlerweile gut erforscht. Ebenso fördert Wandern Mobilität, Wohlbefi nden, Lebensfreude und das Vertrauen in die eigenen Leistungsfähigkeit.

Pilgern in Form mehrtägiger Gruppen-Wanderungen mit gemeinsamen Übernachtungen in Pilgerherbergen, Besichtigung alter Pilgerkirchen, Teilnahme an Ritualen und Segnungen, egal ob auf den alten Pilgerwegen in Brandenburg oder Spanien, verstärkt und erweitert die Erfahrungen, die Wandern allein schon bringt, noch einmal.  

Ziel

  • der Fortbildung ist es, in komprimierter Form - die Essenz des Pilgerns zu erfahren und weiter geben zu können. Die Fortbildung möchte Mut machen, neue Wege zu gehen und wie der Vertrauen in die alte Heilkraft des Wanderns und Pilgerns – unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen von Menschen mit Behinderung – zu gewinnen. 

Schwerpunkte

  • medizinische Wirkung des Wanderns auf Psyche und Physis  
  • Leistungseinschätzung, Streckenwahl, Ausrüstung  
  • Thematisierung individueller Zielsetzungen (z.B. Krisenbewältigung, Trauerarbeit oder einfach Interesse an Bewegung und Natur)  

Methoden

  • Impulsreferate, Übungen, Diskussionen und Selbsterfahrung durch das Kurzzeit-Pilgern