Aktuelles

Aktuelles

 
  • Corona-Tests und Corona-Impfungen

    Corona-Tests und Corona-Impfungen

    Rechtliche Informationen für ehrenamtliche Rechtliche Betreuer:innen und Bevollmächtigte sowie Angehörige von Wencke Pohle, Juristin im Betreuungsverein Marzahn-Hellersdorf

  • Im Endspurt: Die Kunst der Einfachheit

    Im Endspurt: Die Kunst der Einfachheit

    Die Abstimmung über den Publikumspreis bei unserem Literaturwettbewerb geht in die letzte Runde. Noch bis zum 16. Februar können Sie abstimmen, welche Geschichte oder Text Ihnen am besten gefällt.

  • Was ist neu in 2021? - Ein kleines Plus im Geldbeutel

    Was ist neu in 2021? - Ein kleines Plus im Geldbeutel

    Behinderten-Pauschbetrag, Pflege-Pauschbetrag, Fahrtkosten-Pauschbetrag, Steuerfreibetrag, Solidaritätszuschlag, Kinder- und Elterngeld, Grundsicherung, Grundrente - das ändert sich in 2021

  • PIA-Preis des Paritätischen Verbandes für Klientin der Lebenshilfe Berlin

    PIA-Preis des Paritätischen Verbandes für Klientin der Lebenshilfe Berlin

    Tolle Nachrichten für die Lebenshilfe Berlin und ihre Klientin Hildegard Wittur: Am heutigen Tag, 03. Dezember, verlieh ihr der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin e.V. den PIA-Preis für besonderes Engagement für Frauen mit Beeinträchtigung in der Kategorie Kunst.

  • Meine Stimme zählt - ein neuer Film über Selbstvertretung

    Meine Stimme zählt - ein neuer Film über Selbstvertretung

    Über Selbstvertretung wird viel gesprochen. Das Büro für Selbstvertretung im Verein Lebenshilfe Berlin hat einen Erklär-Film gemacht. Der Erklär-Film möchte Mut machen.

  • Fatoş Topaç zur Beauftragten für inklusive Stadtgesellschaft berufen

    Fatoş Topaç zur Beauftragten für inklusive Stadtgesellschaft berufen

    Die Lebenshilfe Berlin denkt Inklusion weiter, richtet ihren Blick auf eine Stadt für alle und beruft Fatoş Topaç, Sprecherin für Sozial- und Pflegepolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus, zur Beauftragten für eine inklusive Stadtgesellschaft.

  • Solidarität in der Pandemie: Betroffene erzählen

    Solidarität in der Pandemie: Betroffene erzählen

    Die ev. Kirchengemeinde Tiergarten lädt im Rahmen ihres Projektes Kulturkirche Menschen ein, die auf besondere Weise von der Pandemie betroffen sind. Samstagabends können sie in einem Gottesdienst von ihren Erfahrungen berichten. Die Lebenshilfe Berlin durfte am 7. November die Reihe eröffnen.

  • Sascha Ubrig von der Lebenshilfe Berlin setzt sich für Inklusion im Ehrenamt ein

    Sascha Ubrig von der Lebenshilfe Berlin setzt sich für Inklusion im Ehrenamt ein

    Am Montag, den 05. Oktober, lud der Verein KulturLeben Berlin zu einer Pressekonferenz ein. Dabei wurde das neue Projekt "Diversität und Inklusion im freiwilligen Engagement" vorgestellt, das Inklusion und freiwilliges Engagement fördert. Auch der hauptamtliche Interessenvertreter der Lebenshilfe Berlin, Sascha Ubrig, hat teilgenommen.

  • Beratungsangebote für Menschen, die in ihrer Kindheit und Jugend in stationären Einrichtungen Leid erfahren haben

    Beratungsangebote für Menschen, die in ihrer Kindheit und Jugend in stationären Einrichtungen Leid erfahren haben

    Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die Lebenshilfe Berlin die Stiftung Anerkennung und Hilfe vor zwei Jahren ins Leben gerufen. Sie hilft Menschen, die als Kinder und Jugendliche in stationären Einrichtungen gelebt haben und dort Leid und Unrecht erfahren haben. Menschen, die in der ehemaligen DDR bis Oktober 1990 und in der alten BRD bis Ende 1975 betroffen waren, können die Hilfe der Stiftung in Anspruch nehmen.

  • Der Wettbewerb für Literatur in Einfacher Sprache

    Der Wettbewerb für Literatur in Einfacher Sprache

    Dieses Jahr findet der Wettbewerb Die Kunst der Einfachheit zum 7. Mal statt. Das Motto in diesem Jahr ist: Mutig sein. Stark sein.