Aktuelles

#MissionInklusion – mehr als 2.000 bei der Demo am 5. Mai


Kühl und trocken - also bestes Demowetter am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung! Blau – Lebenshilfe-Blau – war die Farbe des Tages.

Am Vormittag trafen sich in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Berlin rund 40 Menschen zum inklusiven Vorbereitungs-Workshop "Unsere Stimme zählt!". Sie formulierten ihre Forderungen an die Politik, bastelten Demoschilder und zogen gemeinsam zum Start am Nollendorfplatz.

Dort warteten bereits der Musikwagen - in diesem Jahr zum ersten Mal von der Lebenshilfe gestellt - und hunderte weiterer Demonstranten. In Partylaune ging es über den Tauentzien, vorbei am Breitscheidplatz und zurück zum Wittenbergplatz.

Inklusion verleiht Flügel

Die Abschlusskindgebung eröffnete der Rapper und Inklusionsaktivist Graf Fidi vor dem Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lebenshilfe-Workshops übergaben ihre Forderungen an Alexander Fischer, den Berliner Staatssekretär für Arbeit und Soziales. Arthur Hackenthal sprach als Selbstvertreter mit Down-Syndrom über vorgeburtliche Bluttests.

Das Moderatorenduo Dominik Peter und Christian Grothaus führte durch das Bühnenprogramm. Zur Demo "#MissionInklusion - die Zukunft beginnt mit dir" hatten der Berliner Behindertenverband, der SoVD Berlin, der VdK Berlin-Brandenburg, die LV Selbsthilfe, die Lebenshilfe Berlin und weitere Verbände aufgerufen. Ein kurzer Spot erschien in der heute-Sendung des ZDF.

Zum ersten Mal twitterte die Lebenshilfe Berlin live von einer Veranstaltung. Sind Sie schon bei Twitter? Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen oder liken.

Ein herzliches Dankeschön an alle

Die Lebenshilfe Berlin dankt allen Menschen mit Beeinträchtigung, Mitarbeitenden und Mitgliedern aus den Elterngruppen für die Demo-Teilnahme sowie Aktion Mensch für die finanzielle Unterstützung.

Und hier die schönsten Fotos

Fotos: Anja Hahlweg, Cheyenne Kolbuch, Christiane Müller-Zurek, Peter Thiele

Logo "Gefördert durch die Aktion Mensch"
Twitter aktivieren