Aktuelles

Balkonkonzert in der Oranienburger Straße

Mariano Domingo spielt auf dem Konzert für die WS 8

„Ihr seid ein tolles Publikum,“ ruft der Orchesterleiter Mariano Domingo zu den BewohnerInnen und Mitarbeitenden der WS 8 und des BEWs hinauf. Diese hatten es sich auf ihren Balkons gemütlich gemacht, um sich das Konzert des Utopia Orchesters anzuhören. Die Musiker und Musikerinnen standen verteilt in dem Parkgelände, auf das man von den Balkons der WS 8 schaut. Das kleine Hoforchester mit einem Cello, zwei Geigen, einer Oboe, einer Klarinette, einer Trompete und einem unkonventionellen Trommler haben Freude an der Musik und das ist ansteckend. Heute stehen u.a. Stücke wie Veronika, der Lenz ist da oder ein bisschen Frieden auf dem Programm.

Auf den Balkons ist Stimmung, einige dirigieren mit, andere tanzen, klatschen, schunkeln oder hören einfach zu. Dazu gab es Kaffee. Das Ensemble ist überrascht: "So viel Applaus hatten wir noch nie!" Klar, dass es da noch eine Zugabe geben musste.

Auch Parkbesucher mit Kindern fanden sich nach und nach ein, um das Konzert anzuhören, mit Abstand versteht sich.

Die Utopia Orchester ist ein inklusives Sinfonie-Orchester mit Menschen mit und ohne Behinderung. Es gehört zum inklusiven Projekt Werkstatt Utopia des Vereins KulturLeben Berlin. Die Idee der Balkonkonzerte stammt von Frank Weitzenbürger, Inklusionsbeauftragter beim Verbund Darßer Str. des EJF. Die Konzerte sollen in Zeiten von Corona für Menschen in Pflegeheimen oder Behinderteneinrichtungen für Abwechslung sorgen.

Musiker vom Orchester Utopia beim Balkonkonzert in der WS 8
Twitter aktivieren