Lebenshilfe Bildung
Noch Fragen?

Noch Fragen?

Was können wir für Sie tun?

Tel: 030. 82 99 98 603

Grafischer Text: damit jeder dazu gehört

Demenz bei Menschen mit geistiger Behinderung

Termin(e)

Dozent: Christel Schumacher

Zielgruppe: Mitarbeiter:innen in der Behindertenhilfe, Interessierte

Teilnehmerzahl: 18

Kosten: 370 €

Immer mehr - vor allem ältere - Menschen in Deutschland leiden unter Demenz. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer Demenz steigt mit fortschreitendem Alter. Da die Lebenserwartung von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung immens gestiegen ist, nimmt damit auch die Diagnose Demenz zu.

Betreuer:innen stehen somit neuen Herausforderungen gegenüber. Ungewöhnliche Verhaltensweisen der Klient:innen führen teilweise zur Überforderung. Einen Zugang zu der Welt des Demenzkranken zu haben, ist für die Gestaltung des Alltags daher nicht nur für Betreuer:innen, sondern auch für Klient:innen eine wesentliche Voraussetzung, um in schwierigen Situationen gelassener reagieren zu können.

Demenzerkrankungen bei Personen mit geistiger Beeinträchtigung werden in dieser Fortbildung ausführlich behandelt. Dabei werden Ansätze für die Betreuung von alten, geistig beeinträchtigten Menschen mit einer Demenz dargestellt.

Schwerpunkte

  • Formen und Symptome der Demenz
  • Demenz bei geistiger Beeinträchtigung, Besonderheiten
  • Diagnostik von Demenz bei geistiger Beeinträchtigung
  • Betreuungsansätze und kommunikative Ansätze bei Demenz
  • Impulse für die Pflege und Betreuung bei Demenz und geistiger Beeinträchtigung
  • Erfahrungen und Herausforderungen der Praxis

 Ziele

  • Übersicht zu den wichtigsten Aspekten demenzieller Erkrankungen
  • Sensibilisierung für das Erleben und Verhalten von Menschen mit Demenz
  • Verläufe und Besonderheiten von Demenzen bei Menschen mit geistiger Beeinträchtigung
  • Stand der Diagnostik
  • Betreuungsansätze und Handlungswissen zur Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung geistiger Beeinträchtigung
  • Erfahrungsaustausch und Praxisreflexion

Methoden

  • Theorieinput, Diskussion, Übungen, Fallarbeit

Die Fortbildung am 25. April und 30. August findet online statt und ist eine Einführung in die Grundlagen. Der Termin am 16./17. Juni nimmt ihre Praxisfragen in den Fokus und Sie haben die Möglichkeit, Beispiele einzubringen.