Lebenshilfe Bildung

weitere Angebote

Wie können Menschen mit Lernschwierigkeiten für Gesundheitsförderung in ihrer Lebenswelt sensibilisiert werden? Wie gelingt gemeinsames Lernen, um eine Einrichtung oder einen Betrieb gesünder zu machen?

Diese Fragen untersucht das Projekt GESUND! der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin. Die Idee: Lernbehinderte Beschäftigte einer Berliner Werkstatt wurden in einem Kurs zu „Gesundheitsforschern“ ausgebildet und entdeckten dabei die Gesundheitsförderung anhand der Themen Bewegung, Ernährung, Umgang mit Krisensituationen, Stress und Stellenwert der eigenen Gesundheit.  Der Gesundheitskurs zielt demnach darauf ab, Menschen mit Lernschwierigkeiten dabei zu unterstützen, ihre gesundheitsspezifischen Anliegen zu formulieren, zu vertreten und durchzusetzen sowie die individuellen Gesundheitskompetenzen der Kursteilnehmenden zu stärken. Selbstbestimmt Einfluss auf die Gesundheit zu nehmen, ist demnach die Leitidee des Projektes. Ein wichtiger Projektansatz ist daher auch die direkte Beteiligung („Partizipation“) der Zielgruppe.  

Die im Projekt gewonnenen Erkenntnisse wurden in der Praxishilfe „Gesundheitsförderung mit Menschen mit Lernschwierigkeiten. Leichter lernen mit dem Projekt GESUND!“ zusammengeführt.

Aufgrund der hohen Resonanz möchten wir nun Fachkräften der Behindertenhilfe und Inklusion, Beschäftigten aus pädagogischen Arbeitsfeldern sowie Interessierte der Gesundheitsbildung die Möglichkeit bieten, die Inhalte der Praxisbroschüre in einem Seminat kennezulernen und auf die eigene Arbeit zu übertragen.

Alle Informationen zu diesem kostenfreien Seminarangebot finden Sie unter: www.vdek.com/projektgesund