Lebenshilfe Bildung

Verdreht, verspannt, verbogen – die Feldenkraismethode

Termin(e)
Mi, 11.12.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Dozent: Susanne Keßler

Zielgruppe: Mitarbeiter_innen in der Behindertenhilfe, Interessierte, Angehörige

Teilnehmerzahl: 6 - 12

Kosten: 160 €

…kein Wunder bei der Belastung durch Stress, schweres Heben und Tragen, unbewegtes Sitzen am Computer, höchster Konzentration, Koordination von Informationen, ständiger Alarmbereitschaft…

Einseitige und übersteigerte Beanspruchung unserer Körpersysteme machen sich oft in Muskelverspannungen - Schulter, Nacken, Lendenwirbelsäule und Kreuzbeinregion, Hüftgelenke und in der Atmung- einschränkend und schmerzhaft bemerkbar.

An diesem Fortbildungstag dürfen Sie:

  • langsam sein,
  • sich auf die Suche nach Bewegungen mit geringer, angemessener Anstrengung begeben,
  • Ihr Bewegungsverhalten anpassen an ein wohliges Maß,  
  • neue Räume für eine ganzheitliche Selbstorganisation entdecken,
  • sich befähigen, Gewohnheiten, routiniertes Bewegungs- und Lebensverhalten zu beeinflussen.

Die Feldenkraismethode, benannt nach dem Begründer Moshé Feldenkrais, lädt mit kleinschrittigen, angeleiteten Bewegungslektionen und achtsam unangestrengten Bewegungen ein, zu erkennen, wo ein Zuviel an Anstrengung und Spannung zur Gewohnheit geworden ist. Sie ermöglicht Veränderungen der Selbstorganisation und erweitert die Spielräume des eigenen Bewegungsverhaltens.

In diesem Workshop lernen Sie die Feldenkraismethode kennen oder erweitern ihre vorhandenen Erfahrungen.

Hinweis

Bitte bringen Sie eine Gymnastikmatte, Decke, 2 Handtücher zum Lagern, warme Socken mit und tragen Sie bitte bewegungsfreundliche Kleidung, die sie im „Zwiebelsystem“ an die Köpertemperatur anpassen können.