Aktuelles

#12:21 Down ist in - nicht out!

Logo #12:21  Down ist in - nicht ou!

Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Eltern sind besorgt, dass vorgeburtliche Bluttests auf Down-Syndrom und weitere Chromosomenveränderungen Kassenleistung werden. Sie befürchten, dass dadurch die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung zunimmt.

Am 22.3.2019 hat der gemeinsame Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen (G-BA) seinen Beschlussentwurf vorgelegt und das Stellungnahmeverfahren eingeleitet. Der G-BA ist das Gremium, das über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen entscheidet.

Am 11. April führte der Deutsche Bundestag eine Orientierungsdebatte zu vorgeburtlichen Bluttests.

Heute wird geplant, Menschen mit Down-Syndrom auszusortieren. Wen sortieren wir morgen aus? In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Gemeinsam mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe und vielen anderen Organisationen starten wir die Kampagne #12:21 Down ist in - nicht out!

Wir sind aktiv und brauchen Ihre Mithilfe!

Demo am 10. April

Am 10. April demonstrieren wir unter dem Motto Inklusion statt Selektion. Start ist um 11 Uhr am Bundesgesundheitsministerium in der Friedrichstraße 108. Die Demo geht zum Brandenburger Tor. Dort beteiligen wir uns um 12:21 an der bundesweiten Aktion #12:21  Down ist in - nicht out der Bundesvereinigung Lebenshilfe.

Mehr Informationen gibt es auf Facebook unter
http://www.facebook.com/events/630191510776139/

Kommt zur Demo! Bringt möglichst viele Freunde und Bekannte mit!
Wir bringen Smiley-T-Shirts, Sticker und Luftballons zur Demo mit!

Sprechen Sie mit Ihren Bundestagsabgeordneten!

Besuchen Sie die Bundesstagsabgeordneten in ihren Bürgersprechstunden. Machen Sie Ihnen deutlich, dass die Sicht von Menschen mit Down-Syndrom und ihren Familien in den Beratungen wichtig ist. Und dass eine flächendeckende Suche mit vorgeburtlichen Tests auf Kinder mit Down-Syndrom an der Sache vorbei geht.

Ein medizinisches Verfahren – auch für Frauen ohne medizinische Indikation – durch die gesetzliche Krankenversicherung zu bezahlen, ist weder medizinisch sinnvoll noch gesellschaftlich akzeptabel. Das wäre die Botschaft: Ist das Wissen um ein Kind mit Down-Syndrom so wichtig, dass wir Grundsätze medizinischen Handelns und der Finanzierungspraxis der gesetzlichen Krankenversicherung dafür über Bord werfen?

Eine Liste der Bundestagsabgeordneten in Berlin und Brandenburg bekommen Sie über christiane.mueller-zurek@lebenshilfe-berlin.de.

Unterschreiben Sie die Online-Petitionen!

Natalie Dedreux:
Menschen mit Down-Syndrom sollen nicht aussortiert werden!

Die junge Frau mit Down-Syndrom hat schon Bundeskanzlerin Merkel im Wahlkampf auf das Thema Praenatest angesprochen und jetzt selbst eine Petition eingestellt:
http://www.change.org/natalie

Gegen den Bluttest auf Down Syndrom als Kassenleistung

Mit dieser Petition protestieren Familien, u.a. aus Elterngruppen der Lebenshilfe Berlin:

https://www.change.org/p/kassenärztliche-vereinigung-ärztekammer-gba-der-deutsche-bundestag-ich-will-nicht-abgetrieben-werden-sondern-auf-der-welt-bleiben

Hintergrund-Informationen

Positionspapier der Bundesvereinigung Lebenshilfe zu vorgeburtlichen Untersuchungen:
https://www.lebenshilfe.de/fileadmin/Redaktion/PDF/Wissen/public/Positionspapiere/BV-LH-Positionspapier-zu-vorgeburtlichen-Untersuchungen-Maerz-2018.pdf

Elternbrief Emil der Lebenshilfe Berlin
https://www.lebenshilfe.de/fileadmin/Redaktion/PDF/4_Mitmachen/Emil9_final.pdf

Gemeinsame Stellungnahme der Lebenshilfe Berlin und 26  weiterer unterzeichnender Organisationen
https://www.lebenshilfe-berlin.de/media/docs/Meldungen-2019/Gemeinsame-Stellungnahme.pdf

Erklärung des Runden Tischs "NIPT als Kassenleistung" des Berufsverbands niedergelassener Pränatalmediziner e.V.  (mitgezeichnet von zahlreichen Organisationen, u.a. der Lebenshilfe Berlin)

/media/docs/Meldungen-2019/Erklaerung-Plenum-Runder-Tisch-NIPT-als-GKV-Leistung-V4-2.pdf

Umfassendes Argumentationspapier gegen NIPT als Kassenleistung von neun unterzeichnenden Verbänden:
/media/docs/Meldungen-2019/2019-04-09_Argumentationspapier-gegen-NIPT-als-Kassenleistung.pdf

Pressemitteilung vom 19.3.2019
https://www.lebenshilfe-berlin.de/de/presse/meldungen/Gemeinsame_Stellungnahme.php

Das Thema in den Medien

WDR: "Down-Test - kleiner Piekser, große Fragen"
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westpol/video-down-test-kleiner-piekser-grosse-fragen-100.html

Stern: Mutter "bewertet" ihr Baby mit Down-Syndrom: "Würde ich auf jeden Fall wieder nehmen"
https://www.stern.de/familie/kinder/mutter--bewertet--baby-mit-down-syndrom---wuerde-ich-wieder-nehmen--8616048.html

NDR: Interview mit Alexander Scharf (Präsident des Berufsverbandes niedergelassener Pränatalmediziner): Bluttests für Schwangere: "Eine Geisterdiskussion"
https://www.ndr.de/kultur/Alexander-Scharf-ueber-Bluttests-fuer-Schwangere,journal1736.html

n-tv: "Kopfschütteln über FDP-Tweet zu Trisomie 21 - schürt Angst vor Behinderung"
https://www.n-tv.de/politik/Kopfschuetteln-ueber-FDP-Tweet-zu-Trisomie-21-article20942209.html

Spiegel: „Abgeordnete fordern Debatte über vorgeburtliche Bluttests“
http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/down-syndrom-debatte-ueber-bluttests-in-der-schwangerschaft-a-1232918.html

Spiegel: "Bluttest auf Downsyndrom soll Kassenleistung werden"
http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/bluttest-auf-down-syndrom-soll-kassenleistung-werden-a-1258066.html

TV-Beitrag „Selektion durch Pränataldiagnostik: Die Angst vor Behinderung“ des Magazins „titel thesen temperamente“

https://www.youtube.com/watch?v=MzE4KBMJz9w

Zeit online
https://www.zeit.de/thema/down-syndrom

taz: "Eine umstrittene Entscheidung"
http://www.taz.de/!5579672/

Nano / 3SAT: "Vorgeburtlicher Bluttest"
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=79858

Hier geht es zur Kampagnenseite #12:21

Umfangreiches Material zum Thema Bluttest finden Sie auf der Kampagnenseite #12:21 der Bundesvereinigung Lebenshilfe:

https://www.lebenshilfe.de/mitmachen/kampagnen/1221-trisomie-bluttest/

Twitter aktivieren