Gruppe vor dem Brandenburger Tor (Foto: Susann Eckhardt)

Sozial engagieren

engagieren, © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Engagieren ist ein englisches Wort.
Es wird so ausgesprochen: anga-jieren.
Soziales Engagement bedeutet:
Sich für andere Menschen oder eine Sache einsetzen.
Man nennt es auch Ehrenamt.
Damit ist eine Arbeit gemeint, die man freiwillig macht.
Und für die man nicht bezahlt wird.


Ehrenamt_telekom und Lebenshilfe, @ Hans D. Beyer

In der Lebenshilfe können sich alle engagieren:
Menschen mit und ohne Behinderung.

Die Lebenshilfe hat viele Angebote.
Sie hat auch Partner.
Zusammen machen sie tolle Ehrenamt-Projekte.

Ein Beispiel:
Die Lebenshilfe Berlin und die Deutsche Telekom arbeiten zusammen.
Sie helfen beim Berlin Marathon und beim Halb-Marathon.
Sie passen auf die Kleidung der Läufer auf.
Menschen mit Behinderung und Auszubildende arbeiten hier zusammen.

 

Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann rufen Sie mich an:


Tanja Weisslein

Tanja Weißlein

Freiwilligen-Koordinatorin
Heinrich-Heine-Straße 15
10179 Berlin

Telefon  030. 82 99 98 128
Mobil  0173. 62 71 027


 

Texte in Leichter Sprache haben Bilder. Damit versteht man den Inhalt besser. Die meisten Bilder auf diesen Seiten sind aus dem Buch Leichte Sprache – Die Bilder. Das Buch ist von der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V. Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013