Gruppe vor dem Brandenburger Tor (Foto: Susann Eckhardt)

Begleitete Elternschaft

Begleitete Elternschaft, © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Begleitete Elternschaft unterstützt Mütter und Väter:
Eltern mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung.
Fach-Kräfte beraten und begleiten diese Familien.
Sie geben zum Beispiel Unterstützung:

  • bei der Kinder-Erziehung
  • und beim Planen und Arbeiten im Haushalt.

schwanger, © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Baby, © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Kleinkind, © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Jede Familie bekommt die Hilfe, die sie braucht

Die Begleitung kann schon mit der Schwangerschaft beginnen.
Sie bereitet die Eltern auf die Geburt vor.

Dann wird zusammen mit der Familie besprochen:
Welche Unterstützung wird gebraucht?

1. Kinder-Erziehung
Jedes Kind soll sich gut entwickeln können.
Dafür braucht es gesundes Essen.
Genauso braucht es gute Pflege und Förderung.

2. Den Alltag schaffen
Was muss im Haushalt gemacht werden?
MIt welchen Ämtern hat die Familie zu tun?

3. Zusammenleben in der Familie
Wie kommen Mutter, Vater und Kind miteinander klar?
Wie klappt das Zusammenleben bei Stress?
Hat die Familie gute Freunde und Bekannte?

Unsere Fach-Kräfte setzen sich für das Kind ein.
Sie stärken die Eltern.
Sie arbeiten mit dem Jugend-Amt zusammen.

Wenn auch Sie Unterstützung brauchen:

 

Das sind unsere Treffpunkte:


Begleitete Elternschaft
Neukölln

Karl-Marx-Straße 212
12055 Berlin
Telefon  030. 453 40 76

 

Begleitete Elternschaft
Marzahn

Allee der Kosmonauten 151e
12685 Berlin
Telefon  030. 933 02 26

 

Begleitete Elternschaft
Mitte

Tegeler Straße 22
12253 Berlin
Telefon  030. 344 58 21

 

Texte in Leichter Sprache haben Bilder. Damit versteht man den Inhalt besser. Die meisten Bilder auf diesen Seiten sind aus dem Buch Leichte Sprache – Die Bilder. Das Buch ist von der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V. Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013