Beratung

Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung Anerkennung und Hilfe

Logo der Stiftung Anerkennung und Hilfe

Die Stiftung Anerkennung und Hilfe unterstützt Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an den Folgewirkungen leiden. 

Folgende Leistungen sieht die Stiftung vor:

  • Die öffentliche Anerkennung des den Betroffenen widerfahrenen Leids und Unrechts.
  • Die Anerkennung durch wissenschaftliche Aufarbeitung der damaligen Geschehnisse.
  • Die Anerkennung durch persönliche Gespräche in der Anlauf- und Beratungsstelle.
  • Anerkennungs- und Unterstützungsleistungen in Form einer einmaligen personenbezogenen Geldpauschale zur selbstbestimmten Verwendung in Höhe von 9.000 Euro und einen einmaligen pauschalen Betrag als finanziellen Ausgleich für entgangene Rentenansprüche, der bei einer Arbeit von bis zu zwei Jahren 3.000 Euro und bei einer Arbeit von mehr als zwei Jahren 5.000 Euro beträgt.

Zwei Anlaufstellen in Berlin

In Berlin werden seit August jeweils eine Anlauf- und Beratungsstelle von der Lebenshilfe Berlin und dem Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) im Auftrag des Landes Berlin geführt, an die sich Betroffene oder ihre Vertrauens- und Begleitpersonen bzw. rechtlichen Betreuer bis zum 31. Dezember 2019 wenden können.

Die Berater*innen unterstützen beim Prozess der persönlichen Aufarbeitung der jeweiligen Lebensgeschichte und bei der Beantragung von Leistungen der Stiftung.

Die Zuständigkeit teilen sich die beiden Beratungsstellen

  • Anfangsbuchstaben A - J des Nachnamens:
    EJF
  • Anfangsbuchstaben K - Z des Nachnamens:
    Lebenshilfe Berlin.

Für Antragsteller*innen, die in Einrichtungen der Lebenshilfe Berlin betreut wurden oder werden, ist aus Neutralitätsgründen die Anlauf- und Bera-tungsstelle des EJF zuständig.

Auf der Seite der Stiftung bekommen Sie auch Informationen in Leichter Sprache.

Aufarbeiten, was geschah

Anlauf- und Beratungsstelle
bei der Lebenshilfe Berlin

Helene-Weigel-Platz 13
12681 Berlin-Marzahn

Telefon 030 755 49 12-71
Telefon 030 755 49 12-72
Fax 030 755 49 12-75

anerkennung-hilfe-berlin@lebenshilfe-berlin.de

Telefonische Erreichbarkeit :

Montag bis Freitag
von 9:00 bis 12:00 Uhr und
von 13:00 bis 16:00 Uhr

So finden Sie hin:

 
 

Anlauf- und Beratungsstelle
beim EJF

Darßer Straße 103
Aufgang A, 2. Etage
13051 Berlin-Hohenschönhausen

Telefon  030 92 90 34-54
Fax 030 92 90 34-28
aub@ejf.de

Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung

So finden Sie hin: