Aktuelles

LEA liebt Leipzig – Literatur in Einfacher Sprache

Foto: Elke Janßen

Samstagmorgen, 8:00 Uhr: Im Bus nach Leipzig sitzen 30 literaturbegeisterte Berliner mit und ohne Behinderung auf dem Weg zur Buchmesse. Die meisten sind Mitglieder aus LEA-Leseclubs und fahren bereits zum dritten Mal nach Leipzig. Diesmal ist es ein bisschen anders.

Zum ersten Mal gibt es eine Lesung in einfacher Sprache. Die Lebenshilfe Berlin hatte einen Literaturwettbewerb veranstaltet. Daraus ist das Buch „Volle Lotte – Liebe muss man fühlen“ entstanden, und die Gewinner des Wettbewerbs werden auf der Buchmesse ausgezeichnet.

Vorher besucht die Berliner Reisegruppe verschiedene Lesungen und genießt die Atmosphäre der Buchmesse. Besonders interessant sind die Mangas in der großen Messehalle. Man fühlt sich in eine Phantasiewelt mit Elfen, Teufeln und anderen Wesen versetzt. Teilnehmer der Buchmesse haben sich nach Art japanischer Comiczeichnungen mit beeindruckend schönen Gewändern verkleidet. Und es macht auch Spaß, sich von dem einen oder anderen Wesen in den Arm nehmen zu lassen.

Das Event „LEA liebt Leipzig“ ist der Höhepunkt des Tages. Der Poetryslamer Lars Ruppel moderiert zusammen mit David Rosemann, einem Berliner Teilnehmer eines LEA-Leseklubs. Rund hundert Gäste sind gekommen, darunter Leseklubmitglieder aus Cottbus, Münster, Würzburg und Ulm sowie mehrere Autoren. Die Stimmung ist gut und sehr lebendig.

Die Gewinner Jonas Kleindienst mit dem Titel „Liebe muss man fühlen“ und Alexandra Lüthen mit „Volle Lotte“ lesen aus ihren Texten. Beide Texte klingen in ihrer Einfachheit poetisch. Alexandra Lüthen bringt das so zum Ausdruck: „Ich bewerbe mich für Stipendien. Dieses Jahr bewerbe ich mich mit einem Projekt in einfacher Sprache. Einfache Sprache ist tatsächlich auch Kunst, und dafür möchte ich mich einsetzen.“ Anschließend überreichen Julia Schwiderski, Thomas Witt und Daniel Fischer die Preise.

„Alles war toll“, findet Rainer Lus, ein Leseklubmitglied. Eine andere Teilnehmerin fühlt sich so inspiriert, dass sie sich verstärkt für eine Bibliothek mit Büchern in einfacher Sprache einsetzen will.

Das Buch „Volle Lotte – Liebe muss man fühlen“ ist erhältlich zum Preis von 10 € im Verlag der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. (ISB-Nummer 978-3-88617-561-1).

Mehr auf Youtube

(Elke Janßen)

Twitter aktivieren