Aktuelles

Das war der Welt-Down-Syndrom-Tag 2019

Alle Fotos: Matthias Heinzmann

Am 16. März 2019 feierte die Lebenshilfe Berlin im Labyrinth Kindermuseum den Welt-Down-Syndrom-Tag. Kinder mit Down-Syndrom in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, war das Ziel.

Und das ist voll gelungen! Weit über 600 kleine und große Entdecker mit und ohne Beeinträchtigung tummelten sich an den dreizehn Mitmach-Stationen.

Ein Team des RBB filmte das Gewusel und sandte die Botschaft "Kinder mit Down-Syndrom sind Kinder wie andere auch" in der Spätausgabe der Abendschau.

Die Veranstaltung hatte einen ernsten Hintergrund. Im April diskutiert der Deutsche Bundestag über die Zulassung vorgeburtlicher Bluttests auf Down-Syndrom und weitere Chromosomenveränderungen als Kassenleistung. Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Eltern sind in Sorge, dass durch die Tests Menschen mit Behinderung noch stärker diskriminiert werden.

Im Interview mit dem RBB brachte Ivonne Kanter, die zweite Vorsitzende der Lebenshilfe Berlin, das Problem auf den Punkt: "Heute sortieren wir Menschen mit Down-Syndrom aus. Wen sortieren wir morgen aus?"

Die Lebenshilfe dankt dem Kindermuseum, der Aktion Mensch und der cds Wohnbau für die Unterstützung.  cmz

Hier finden Sie den Beitrag des rbb


Twitter aktivieren