Aktuelles

Karneval der Kulturen – Menschen mit Behinderung gehören dazu!

12.05.2016

Unter dem Motto „Tanzen wie bekloppt“ ist die Lebenshilfe Berlin am 15. Mai mit einem Wagen und einer inklusiven Sambagruppe beim Karneval der Kulturen dabei.

„Der Karneval demonstriert auf einzigartige Weise Berlins große Vielfalt. Selbstverständlich gehören Menschen mit Behinderung dazu. Deshalb beteiligen wir uns mit einem rundum inklusiven Projekt am Karneval“, sagt Ludger Gröting, der erste Vorsitzende der Lebenshilfe Berlin.

Mike Schulz findet die Aktion „total klasse“ und wünscht sich, dass sie nächstes Jahr wieder stattfindet. Auch Christa Dukiewicz freut sich auf ihren Auftritt: „Wir üben sehr fleißig und sind schon ganz aufgeregt.“ Beide engagieren sich in der Samba-Tanzgruppe und leben in betreuten Wohngemeinschaften der Lebenshilfe Berlin.

Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten Hand in Hand und haben gemeinsam viel Spaß − ob in der Trommel- oder Tanzgruppe, beim Nähen der Kostüme oder beim Dekorieren des  Wagens. Auch der DJ und mehr als die Hälfte der Ordnerinnen und Ordner beim Zug sind Menschen mit Behinderung.

Die Lebenshilfe hat die Wagennummer 17. Die Aktion beim Karneval der Kulturen ist ein Gemeinschaftsprojekt mit den Elisabeth-Schulen in Weißensee und wird finanziell unterstützt von Aktion Mensch. .

Ansprechpartner:
Markus Lau
Telefon 030 600000-23
mobil 0176 10179 209
markus.lau@lebenshilfe-berlin.de

Seit 55 Jahren engagiert sich die Lebenshilfe Berlin als gemeinnützige Selbsthilfe-Organisation mit mehr als 1500 Mitgliedern für Menschen mit Behinderung und ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben mitten in der Gesellschaft. An über 100 Standorten in Berlin unterstützen rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Das breite Angebot an Dienstleistungen orientiert sich am Leitbild der Inklusion.