Aktuelles

Inklusions-Camp beim Festival „Zurück zu den Wurzeln“

31.03.2017

Das Mitmach-Festival „Zurück zu den Wurzeln“ vom 8. bis 11. Juni 2017 bringt Menschen aller Hautfarben, Weltanschauungen und Identitäten auf einem 220.000 qm großen Festivalgelände im brandenburgischen Niedergörsdorf zusammen. Damit auch Menschen mit Behinderung mitmachen können, ist die Lebenshilfe Berlin mit einem Inklusionscamp dabei.

„Wir wollen zeigen, dass Inklusion auf dem Dancefloor funktioniert“, sagt Ludger Gröting, der Vorsitzende der Lebenshilfe Berlin. „Leider gibt es bisher nur wenige wirklich inklusive Tanzangebote. Und die Möglichkeit, an mehrtägigen Festivals teilzunehmen, haben Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung nur ganz selten. Das wollen wir ändern.“

Gemeinsam mit den Veranstaltern von Zurück zu den Wurzeln hat die Lebenshilfe Berlin ein Konzept für ein komplett barrierefreies Festival entwickelt. „Neben Barrierefreiheit im Camp und auf dem Festivalgelände bekommen Menschen mit körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen die Begleitung oder Assistenz, die sie für eine Teilnahme brauchen“, erklärt Projektleiter Carsten Hirthe.

Geplant ist der Ausbau einer barrierefreien Infrastruktur von Sanitäreinrichtungen, Schlafgelegenheiten und barrierefreien Wegen bis zu den Dancefloors. Zusätzlich werden so genannte Inklusionslotsen Besucherinnen und Besucher überall auf dem Gelände mit Rat und Tat unterstützen. Vom Bahnhof Jüterbog zum Festivalgelände wird extra ein Shuttle-Service – auch für Rollstuhlfahrer – eingerichtet.

„Im ersten Jahr ist das Gelände leider noch nicht für alle Menschen mit Behinderung vollständig barrierefrei erschlossen“, bedauert Hirthe. Menschen mit Sehbehinderung zum Beispiel sollten ihren persönlichen Assistenten mitbringen, da das Wegenetz noch nicht über ein entsprechendes Leitsystem verfügt.

Was heißt eigentlich Inklusion? Wörtlich übersetzt, bedeutet es Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Gelungene Inklusion ist, wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann: In der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel und in der Freizeit. In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen, und davon profitieren alle!

Das Inklusionscamp wird durch die Ambulanten Dienste Neukölln und die Familienentlastenden Dienste der Lebenshilfe Berlin mit finanzieller Unterstützung der Aktion Mensch betrieben.

Ort: 14913 Altes Lager/Niedergörsdorf, nahe Jüterbog
Wann: 08. – 11.06.2017

Ansprechpartner:
Carsten Hirthe, mobil 0176 10179193,
carsten.hirthe@lebenshilfe-berlin.de
Markus Lau, mobil 0176 10179209, markus.lau@lebenshilfe-berlin.de

Die Lebenshilfe Berlin engagiert sich seit 1960 als gemeinnützige Selbsthilfe-Organisation für Menschen mit Behinderung und ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben mitten in der Gesellschaft. An über 100 Standorten unterstützen rund 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Ein breites Angebot an Dienstleistungen orientiert sich am Leitbild der Inklusion.

Mehr Informationen zum Festival:
www.wurzelfestival.de
Facebook: www.facebook.com/zurueckzudenwurzelnfestival
Facebook-Event: www.facebook.com/events/1696386400627762
E-Mail: info(@)wurzelfestival.de

Tickets: https://wurzelfestival.eventbrite.de

Kontakt:
Secret Forest GmbH Soldiner Str. 9, 13359 Berlin
Geschäftsführer: Christian Reckmann
chris@wurzelfestival.de, Telefon 0178 820 55 05