Zur Startseite

Berliner Rat

Mitglieder des Berliner Rats mit Flyern und Lebenshilfe-Fähnchen (Foto: Susann Eckhardt)

"Nichts über uns ohne uns!“

Das ist das Motto vieler Selbstvertreter.

Der Lebenshilfe ist es ehr wichtig, dass Menschen mit Beeinträchtigtung ihre Meinung sagen können. 

In allen Bereichen des Lebens, zum Beispiel am Wohnort, in der Freizeit und in der Politik.

In Berlin trifft sich seit 2001 der Berliner Rat. Er besteht aus bis zu neun Mitgliedern.

Er wird von den Klienten der Lebenshilfe Berlin gewählt.

Der Berliner Rat bringt Wünsche und Forderungen der Menschen mit Beeinträchtigung in die Arbeit der Lebenshilfe Berlin ein.

Er berät Vorstand und Geschäftsführung aus der Sicht von Menschen mit Beeinträchtigung, ist in Arbeitsgruppen beteiligt und stärkt die Selbstvertretung vor Ort.

Erster Sprecher des Berliner Rats ist Sascha Ubrig. Er ist seit Anfang 2015 hauptamtlicher Interessenvertreter.

Voraussetzung für Teilhabe: Leichte Sprache

Gut lesbare Texte sind für Menschen mit Lernschwierigkeiten sehr wichtig.

Der Berliner Rat fordert mehr Informationen in Leichter Sprache.

Hier geht es zu den Leichte-Sprache-Seiten der Lebenshilfe Berlin.

Lebenshilfe – Selbstvertretung stärken

Logo des Berliner Rats zeigt einen Menschen mit Megafon und den Schriftzug "Unsere Stimme zählt!"

Berliner Rat

Anja Hahlweg
Koordinatorin

Telefon 030. 82 99 98-158 berliner.rat@lebenshilfe-berlin.de

Lebenshilfe e.V. Berlin
Heinrich-Heine-Straße 15
10179 Berlin

Ihr Weg zu uns:

Verkehrsanbindung:
U2 Märkisches Museum (barrierefrei)
U8 Heinrich-Heine-Straße S-Bahn Jannowitzbrücke
Bus 147